Biblische Trauertexte

Biblische Trauersprüche für eine Todesanzeige

Psalm 31,6

In deine Hände leg ich voll Vertrauen meinen Geist

Psalm 25,1

Mein Gott
Auf dich vertraue ich

Jesaja 43,1

Ich habe dich beim Namen gerufen
Du gehörst mir

Matthäus 6,10

Dein Reich komme

Matthäus 22,32

Gott ist nicht der Gott der Toten
Sondern der Gott der Lebenden

Matthäus 25,34

Kommt her
Die ihr von meinem Vater gesegnet seid
Nehmt das Reich in Besitz
Das am Anfang der Welt
Für euch geschaffen worden ist

Johannes 6,47

Ich sage euch
Wer glaubt
Hat das ewige Leben

Johannes 10,10

Ich bin gekommen
Damit sie das Leben haben
Und es in Fülle haben

Johannes 11,25

Ich bin die Auferstehung
Und das Leben
Wer an mich glaubt
Wird leben
Auch wenn er stirbt

Johannes 12,24

Wenn das Weizenkorn
Nicht in die Erde fällt
Und stirbt
Bleibt es allein
Wenn es aber stirbt
Bringt es reiche Frucht

Römer 8,18

Denn ich bin überzeugt
Dass die Leiden dieser Zeit nichts bedeuten
Im Vergleich zu der Herrlichkeit
Die an uns offenbart werden soll

1 Korinther 2,9

Was kein Auge gesehen
Und kein Ohr gehört
Was keinem Menschen
In den Sinn gekommen ist
Das Große
Das Gott denen bereitet hat
Die ihn lieben

1 Korinther 15,20

Nun steht aber fest
Dass Christus von den Toten
Auferweckt worden ist
Der Erste der Entschlafenen

Römer 14,8

Leben wir
So leben wir im Herrn
Sterben wir
So sterben wir im Herrn
Ob wir leben oder ob wir sterben
Wir gehören dem Herrn

Kolosser 3,4

Wenn Christus
Unser Leben
Offenbar wird
Dann werdet auch ihr
Mit ihm offenbar werden
In Herrlichkeit

Thessalonicher 4,13 f

Wir wollen euch
Über die Verstorbenen
Nicht in Unkenntnis lassen
Damit ihr nicht trauert
Wie die anderen
Die keine Hoffnung haben
Wenn Jesus
Was wir glauben
Gestorben und auferstanden ist
Dann wird Gott auch um Jesus Willen
Die Verstorbenen mit ihm vereinen

Timotheus 2,11

Das Wort ist wahr
Wenn wir mit Christus gestorben sind
Werden wir auch mit ihm leben

Offenbarung 21,4

Er wird jede Träne aus ihren Augen wischen
Der Tod wird nicht mehr sein
Nicht Trauer noch Klage noch Mühsal
Denn die alte Welt ist vergangen

Johannes 16,22

Ihr seid jetzt traurig
Aber ich werde euch wieder sehen
Dann wird euer Herz sich freuen
Und eure Freude wird euch niemand nehmen

Korinther 13,8

Die Liebe hört niemals auf

Hebräer 13,14

Wir haben keine bleibende Stadt
Sondern die künftige suchen wir

Johannes 16,17

Ich gehe zum Vater

Hiob 19,25

Ich weiß
Dass mein Erlöser lebt

Matthäus 11,28

Kommt zu mir
Die ihr mühselig
Und beladen seid
Ich will euch erquicken

Johannes 14,19

Ich lebe
Und ihr sollt auch leben

Johannes 11,25

Wer an mich glaubt
Wird leben
Auch wenn er stirbt

Philipper 1,21

Christus ist mein Leben
Sterben ist mein Gewinn

Matthäus 28,20

Ich bin bei euch alle Tage
Bis zur Vollendung der Welt

Johannes 14,2

Im Hause meines Vaters
Sind viele Wohnungen

Hebräer 13,5

Gott hat versprochen
Ich lasse dich nicht fallen
Und verlasse dich nicht

Markus 10n Psalm 31

Ich aber
Herr
Hoffe auf dich
Und verspreche
Du bist mein Gott
Meine Zeit steht in deinen Händen

Psalm 17,20

Du führst mich hinaus ins Weite

Tobit 5,22

Ein guter Engel begleitet ihn
Und seine Reise wird ein gutes Ende nehmen

Korinther 3,9

Was kein Auge gesehen
Und kein Ohr gehört hat
Was keinem Menschen
In den Sinn gekommen ist
Das hat Gott denen bereitet
Die ihn lieben

Psalm 103/102

Lobe den Herrn
Meine Seele
Und vergiss nicht
Was er dir Gutes getan hat

Matthäus 26,38-39

Meine Seele ist betrübt bis an den Tod
Bleibt hier und wacht mit mir
Mein Vater
Ist es möglich
So gehe dieser Kelch an mir vorüber
Doch nicht wie ich will
Sondern wie du willst

Lukas 22,42

Vater
Willst du
So nimm diesen Kelch von mir
Doch nicht mein
Sondern dein Wille geschehe

Matthäus 27,46 Psalm 22

Mein Gott
Mein Gott
Warum hast du mich verlassen

Lukas 10,20

Freut euch
Dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind

Jesaja 43,1

Fürchte dich nicht
Denn ich habe dich erlöst
Ich habe dich
Bei deinem Namen gerufen
Du bist mein

Markus 10,21

Und Jesus sah ihn an und liebte ihn

Psalm 23

Der Herr ist mein Hirte
Mir wird nichts mangeln
Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht
Ich fürchte kein Unheil
Denn du bist bei mir

Offenbarung 21,4

Gott wird alle Tränen von ihren Augen abwischen
Der Tod wird nicht mehr sein
Keine Trauer
Keine Klage
Keine Mühsal
Denn was früher war
Ist vergangen

Hiob 30

Meine Harfe ist eine Klage geworden
Und meine Flöte ein Weinen

Philipper 3,20

Unsere Heimat ist im Himmel

Römer 14,9

Ob wir leben oder sterben
Wir gehören dem Herrn

Offenbarung 14,13

Selig sind die Toten
Die im Herrn sterben

Römer 6,4

Wir wurden mit ihm begraben
Durch die Taufe auf den Tod
Und wie Christus durch die Herrlichkeit
Des Vaters von den Toten auferweckt wurde
So sollen auch wir als neue Menschen leben

Römer 6,8

Sind wir mit Christus gestorben
So glauben wir
Dass wir auch mit ihm leben werden

Johannes 8,12

Ich bin das Licht der Welt
Wer mir nachfolgt
Wird nicht in der Finsternis gehen
Sondern
Er wird das Licht des Lebens haben

Totenliturgie

Deinen Gläubigen
O Herr
Wird das Leben gewandelt
Nicht genommen

Totenliturgie

Jesus Christus ist für uns alle gestorben
Damit wir in Ewigkeit leben

Totenliturgie

Christus ist das Heil der Welt
Und das Leben der Menschen
Und die Auferstehung der Toten

nach oben