Der Tag der Traurigkeit - 11. November

Traurig wiegt im Wind der Ast
Der nun kein einziges Blatt mehr fasst
Vorbei ist das rauschende Treiben
Wo Blatt und Wind aneinander reiben
Jetzt rinnt der Tau an der Borke hart
Und ist bald schon zur Eisträne erstarrt

nach oben