Engel Schutzengel

Engel

Manchmal die Missgunst im Streite keimt
Manchmal der Himmel geschwächt und weint
Das Gefühl an Tiefe verliert
Und der Schreck den Blick provoziert

Manchmal der Zorn tränt und der Schmerz bricht
Und Zeitnebel den Frieden verrückt
Der Mensch die Hoffnung besiegt
Und Einsamkeit nach Krankheit riecht

Dann tragen Lichtküsse den sterbenden Wind
Und Engel halten Linderung hin
Sternengewänder aus güldenem Schein
Entwachsen schneeweiße Flügelein

Jeder auf Erden spürt ihren Schutz
Unsichtbar hauchen sie Licht in die Finsternis
Sternengewänder aus güldenem Schein
Entwachsen schneeweiße Flügelein

nach oben