Der Tag des Wandels - 25. Oktober

Mit seinem saftigen Gewand
Lag der Sommer im Land
Doch wie über Nacht
Verlor er an Pracht
Der Herbst frisst sein Licht
Und Blatt für Blatt bricht
Will der Saat das Beet neu bereiten
Um sie durch den Winter zu geleiten

nach oben