Frühlingserwachen

Der Himmel wars der dich entwarf
Schon vermiss ich dich und deinen Flügelschlag
Sehnsucht streift mich bis zur Gänsehaut

Mit Hall erklingt die Fröhlichkeit
Deine Düfte schweben durch Raum und Zeit
Ausgelassen trink ich deines Lachens Tau

In deinen zierlichen Augen
Tanzt der Liebe Blüte klarer Glanz
Sei mein Gast wenige Tage nur
Und berühr mich sanft

Du bist die Seele des Gedichts
Meine Worte stören nur
Gefühle können täuschen
Doch diese Liebe vergisst man nicht

Zarte Schönheit aus dir steigt
Ein lichtes Erwachen von Schlaf befreit
Erwächst du aus des Lebens Gabentisch

nach oben