Winter

Heulend der Winter Mulden gräbt
In die der Frost seinen Atem legt
Sich lange wehrend wendet
Das letzte Blatt sich im Fall
Doch in all dem Erstarrten
Die Tanne sich dann erhebt
Um im Lichterkleide Zeuge zu sein
Wenn die Heilige Nacht tritt ein

nach oben